Allgemeine Gesch?tsbedingungen

AllgemeineGeschäftsbedingungen
§ 1 Geltungsbereich
1.1 Die nachfolgenden AGB bzw. Nutzungsbedingungen gelten ausnahmslos f√ľr die Rechtsbeziehungen zwischen Fastwebs24.de und den Nutzern der Dienstleistungen von Fastwebs24.de sofern nicht im Einzelfall etwas anderes schriftlich vereinbart ist.
1.2 Mit Nutzung der Dienstleistungen von Fastwebs24.de, erkennen die Nutzer diese AGB bzw. Nutzungsbedingungen an. Ohne eine solche Anerkenntnis der AGB bzw. Nutzungsbedingungen ist eine Nutzung der Dienstleistungen von Fastwebs24.de nicht erlaubt.
1.3 Ein Vertragsabschluss setzt die Angabe vollständiger und richtiger Daten voraus
   
§ 2 Leistungen von FastWebs24
2.1 Der Leistungen der einzelnen Dienste ergibt sich aus der zum Zeitpunkt der Bestellung dargestellten Beschreibung des Leistungsumfangs.
2.2 FastWebs24 bietet Web-Services an. Die Leistungen der Web-Services ist die m√∂gliche Vermietung von Web-Services im Internet (Webpakete sogenannte Online-Speicher). Die Leistungen werden nach bestem Wissen und Gewissen gegen√ľber dem Kunden erbracht. FastWebs24 gew√§hrleistet eine Erreichbarkeit der Internetserver von 99,9% im Jahr. Durch Probleme oder Ursachen, welche nicht vom Vermieter verursacht oder beeinflusst werden k√∂nnen, kann die Gew√§hrleistung der Erreichbarkeit nicht erbracht werden.
   
¬ß 3 Verzicht auf Schadensersatzanspr√ľche gegen√ľber FastWebs24
3.1 Mit der Benutzung eines Angebotes von Fastwebs24.de verzichten die Nutzer auf jedwede Anspr√ľche gegen Fastwebs24.de, die sich aus diesem Vorgang ergeben k√∂nnen. Insbesondere verzichten die Nutzer auf Anspr√ľche wegen etwaiger Fehlfunktionen an ihrem Rechner im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienstleistungen von Fastwebs24.de. Dasselbe gilt f√ľr technische Probleme und Fehlfunktionen bei Computer Online-Systemen, Servern, Providern und Computer-Zubeh√∂r in Verbindung oder als Ergebnis des Nutzungsvorgangs.
   
§ 4 Widerrufsrecht / Widerrufsfolgen
4.1 Sie k√∂nnen Ihre Vertragserkl√§rung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gr√ľnden in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erf√ľllung unserer Informationspflichten gem√§√ü Artikel 246 ¬ß 2 in Verbindung mit ¬ß 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gem√§√ü ¬ß 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 ¬ß 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist gen√ľgt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

FastWebs24
Patrick Jaskulski
Werner-Brackelmann-Weg 12
59067 Hamm

info (at) fastwebs24 (dot) de
4.2 Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zur√ľck-zugew√§hren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. K√∂nnen Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zu-stand zur√ľckgew√§hren, m√ľssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu f√ľhren, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen f√ľr den Zeitraum bis zum Wi-derruf gleichwohl erf√ľllen m√ľssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen m√ľssen innerhalb von 30 Tagen erf√ľllt werden. Die Frist beginnt f√ľr Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserkl√§rung, f√ľr uns mit deren Empfang.
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren aus-dr√ľcklichen Wunsch vollst√§ndig erf√ľllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausge√ľbt haben.
   
¬ß 5 Keine Gew√§hrleistung/Haftung f√ľr Drittinhalte
5.1 Fastwebs24.de √ľbernimmt keine Gew√§hrleistung oder Haftung f√ľr textliche und/oder bildliche und/oder sonstige Inhalte, die √ľber Dritte (z. B. Hyperlink, E-Mail, Foren) √ľber die Internetseiten von FastWebs24 zug√§nglich sind.
5.2 Haftungsbeschr√§nkung auf Vorsatz und grobe Fahrl√§ssigkeit Soweit entgegen den Bestimmungen unter voranstehend Ziff. 2 und 3 eine Haftung von Fastwebs24.de gesetzlich vorgeschrieben sein sollte, haftet Fastwebs24.de nur f√ľr grob fahrl√§ssig oder vors√§tzlich verursachte Verluste, Besch√§digungen etc. Die Haftung f√ľr leichte Fahrl√§ssigkeit ist ausgeschlossen. Das gilt auch f√ľr eigenes Verschulden bzw. Organverschulden und Verschulden von Erf√ľllungsgehilfen. Eine Haftung f√ľr F√§lle h√∂herer Gewalt ist ausgeschlossen. Soweit die Haftung von Fastwebs24.de gem√§√ü den Voranstehenden Bestimmungen ausgeschlossen ist, gilt es auch f√ľr die pers√∂nliche Haftung von Angestellten und Mitarbeitern von Fastwebs24.de.
   
§ 6 Haftfreistellung
6.1 Die Nutzer der Dienstleistungen von Fastwebs24.de garantieren die Einhaltung der voranstehenden AGB bzw. Nutzungsbedingungen und stellen die Firma Fastwebs24.de diesbez√ľglich von s√§mtlichen Anspr√ľchen Dritter frei.
   
¬ß 7 K√ľndigungsfristen und Vertragslaufzeiten
7.1 Die Vertragslaufzeit (bei Webhosting Paketen) betr√§gt 12 Monate und verl√§ngert sich stillschweigend um weitere 12 Monaten wenn er nicht fristgerecht gek√ľndigt wird.
7.2 Die K√ľndigungsfrist der Vertr√§ge betr√§gt 1 Monat. Die K√ľndigung muss vor Ablauf der Vertragsdauer f√ľr den darauffolgenden Monat erfolgen. Somit muss eine K√ľndigung bis sp√§testens 5.10. (Poststempel) bei uns eingegangen sein, damit die K√ľndigung zum 31.10. wirksam wird.
7.3 Vertragsbeginn, ist das jeweilige Datum, in dem der Vertrag von FastWebs24 angenommen wird..
7.4 Minderj√§hrige d√ľrfen die von Fastwebs24.de angebotenen Dienste, nicht ohne die Zustimmung der Erziehungsberechtigten oder einem gesetzlichem Vertreter, nutzen. Diese unterschriebene Zustimmung ist schriftlich per Post an Fastwebs24.de zu senden. Eine √úbermittlung per E-Mail reicht hierf√ľr nicht aus.
   
§ 8 Zahlungskonditionen
8.1 Rechnungen werden per Überweisung abgewickelt. Gezahlt wird Monatlich/Vierteljährlich oder Jährlich im vorraus. Weitere Zahlungsmethoden sind nicht zugelassen.
8.1 Umstellung der Zahlungsintervalle von Monatlich auf Viertelj√§hrlich, oder auf J√§hrlich, ist jederzeit gegen eine Geb√ľhr von 4,95 ¬§ m√∂glich. Eine Herabstufung von J√§hrlich auf Viertelj√§hrlich oder monatlich, sowie von Viertelj√§hrlich auf Monatlich ist nicht m√∂glich.
   
§ 9 Pflichten und Rechte des Mieters
9.1 Der Kunde versichert Fastwebs24.de, dass seine gesamten angegebenen Daten, insbesondere sein Namen, seine Adresse, seine Telefonverbindungen und seine Bankverbindungsdaten, sowohl richtig als auch vollst√§ndig angegeben wurden. Sollten √Ąnderungen dieser Bestandsdaten auftreten, ist der Kunde verpflichtet die korrigierten neuen Daten unverz√ľglich Fastwebs24.de zu √ľbersenden. Des Weiteren fallen unter diese anzugebenden √Ąnderungen auch der Eintritt eines Erbfalls und/oder einer sonstigen Gesamtrechtsnachfolge und wenn bei Gemeinschaften von Kunden (Personengesellschaften und Erbengemeinschaften) Personen ausscheiden und/oder hinzukommen. Sollte der Kunde diesen Verpflichtungen nicht nachkommen, beh√§lt sich Fastwebs24.de vor, nach erfolgloser Abmahnung dem Kunden das Vertragsverh√§ltnis, mit sofortiger Wirkung, zu k√ľndigen.
9.2 Der Kunde verpflichtet sich zudem dazu, binnen zwei Tagen nach Kenntnis aller M√§ngel und/oder Sch√§den diese dem Anbieter anzuzeigen. Hierzu reicht eine Mitteilung per E-Mail. Sollte der Kunde dieser Mitwirkungspflicht, zur Anzeige von St√∂rungen nicht innerhalb, der o.a. Frist nachkommen, ist der Anbieter berechtigt die zur Behebung des Schaden entstandenen Kosten dem Kunden in Rechnung zustellen. Dieser Anspruch auf Kostenerstattung entsteht jedoch nur, wenn der Kunde der verschuldeten und irrigen Annahme war, dass die Ursache des Mangels im Verantwortungsbereich des Anbieters eingetreten ist. Weiterhin ist dem Mieter untersagt, jegliche Art von TCP Connections auf dem durch Fastwebs24.de erhaltenem Shell-Zugang zu starten. Der Kunde ist verpflichtet √ľbermittelte Passw√∂rter streng vertraulich zu behandeln. Sollten die Passw√∂rter durch Dritte genutzt werden, verpflichtet sich der Kunde dazu die daraus entstandenen Kosten zu tragen und etwaigen Schadensersatz zu leisten. Von Anspr√ľchen, die aufgrund der Verletzung dieser Pflicht von Dritten eingefordert werden, stellt der Kunde Fastwebs24.de ausdr√ľcklich frei.
9.3 Der Kunde ist verpflichtet, bei der Registrierung, √úbertragung und L√∂schung von Domains, der √Ąnderung von Eintr√§gen in die Datenbanken der Vergabestellen und beim Wechsel von Providern und Registraren in zumutbarem Umfang mitzuwirken.
9.4 Der Kunde ist verpflichtet, bei der Registrierung, √úbertragung und L√∂schung von Domains, der √Ąnderung von Eintr√§gen in die Datenbanken der Vergabestellen und beim Wechsel von Providern und Registraren in zumutbarem Umfang mitzuwirken.
9.6 Der Kunde verpflichtet sich, keine Domains oder Inhalte zum Abruf anzubieten, die extremistischer (insbesondere rechtsextremistischer) Natur sind oder pornographische oder kommerzielle erotische Angebote beinhalten. Dies gilt auch, wenn solche Inhalte durch Hyperlinks oder sonstige Verbindungen, die der Kunde auf Seiten Dritter setzt, zugänglich gemacht werden.
9.7 Die Versendung von Spam-Mails ist untersagt. Dies umfasst insbesondere die Versendung unzulässiger, unverlangter Werbung an Dritte. Bei der Versendung von E-Mails ist es zudem untersagt, falsche Absenderdaten anzugeben oder die Identität des Absenders auf sonstige Weise zu verschleiern. Der Kunde ist verpflichtet, bei kommerzieller Kommunikation diesen Charakter durch eine entsprechende Gestaltung der E-Mail deutlich zu machen.
   
§ 10 Preisgestaltung
10.1 Sollte Fastwebs24.de die Preisstellung, oder das Abrechnungsmodell f√ľr das Angebot √§ndern, so ist Fastwebs24.de berechtigt, die Entgelte gegen√ľber dem Kunden, mit Wirksam werden der √Ąnderung, ohne gesonderte Fristen entsprechend anzupassen. Sollte eine derartige Anpassung erheblich sein, steht dem Kunden ein Sonderk√ľndigungsrecht zu. Dem Kunden steht die Geltendmachung eines Zur√ľckbehaltungsrechts oder Leistungsverweigerungsrechts nur wegen unbestrittener oder rechtskr√§ftig festgestellter Gegenanspr√ľche zu.
   
§ 11 Verfahren bei Vertragsbeendigung (Domains)
11.1 L√∂schungsauftr√§ge f√ľr Domains bed√ľrfen der Unterschrift des Domaininhabers/Admin C.
11.2 Wird die L√∂schung bei einer K√ľndigung nicht vom Kunden beauftragt, kann FastWebs24 die Domain an die zust√§ndige Vergabestelle zur√ľckgeben.
11.3 Wird der Vertrag vorzeitig von FastWebs24 aufgrund von Zahlungsverzug, Verstoß gegen §7 Punkt 4, §9 Punkt 1 - 7 o.ä. beendet, kann FastWebs24 die Löschung der Domain veranlassen, sofern vom Kunden keine andere Weisung erteilt wird. Des Weiteren wird der Jährliche (Rest-)Beitrag des jeweiligen Pakets in Rechnung gestellt.
   
§ 12 Rechtsverletzungen und Gefährdungen
12.1 Machen Dritte glaubhaft, dass Inhalte einer Internetpr√§senz oder eine Domain an sich ihre Rechte verletzen, oder erscheint es aufgrund objektiver Anhaltspunkte als wahrscheinlich, dass durch Domains oder Inhalte Rechtsvorschriften verletzt werden, kann FastWebs24 die Internetseite sperren, solange die Rechtsverletzung oder der Streit mit dem Dritten √ľber die Rechtsverletzung andauert.
12.2 Wird die m√∂gliche Rechtsverletzung durch eine Domain begangen, kann FastWebs24 auch Ma√ünahmen ergreifen, die die Domain unerreichbar machen. In F√§llen, in denen die Rechtsverletzung durch eine Domain aufgrund objektiver Anhaltspunkte als sicher erscheint, kann FastWebs24 das Vertragsverh√§ltnis fristlos k√ľndigen.
12.3 Bei extremistischen, pornografischen oder kommerziell erotischen Inhalten wird FastWebs24 nicht nur eine Sperrung einf√ľhren, sondern auch die fristlose K√ľndigung aussprechen
12.4 Wird nachweislich festgestellt, dass der Kunde Spam-Mails im Sinne von ¬ß9 Punkt 6, kann FastWebs24 die Postf√§cher auf dem E-Mail-Server vor√ľbergehend sperren. Wird in Spam-Mails nach ¬ß9 Punkt 6 eine Internetadresse genannt oder verlinkt, die von FastWebs24 betreut wird, kann FastWebs24 die Domain oder die Inhalte vor√ľbergehend sperren.


FastWebs24.de